03541 718000

Rechtsanwalt Thomas Lange

Schwerpunkt SGB II / Hartz IV – Recht

Platz des Friedens 1, 03205 Calau
03541- 718000
info@rechtsanwalt-thomaslange.de

Wir prüfen Ihre Jobcenter – Bescheide weiterhin kostenlos!

+++ Aufgrund der aktuellen Lage kommt es zu erhöhten Wartezeiten am Telefon +++
Beachten Sie bitte unsere aktuellen Hinweise, zum Hinweis

Wir vertreten Sie bundesweit kompetent in „Hartz 4 Rechtsfragen“

Fast jeder zweite Bescheid (50%) der Jobcenter ist fehlerhaft. Besonders oft werden die sogenannten „Kosten der Unterkunft und Heizung“ – also die Wohnkosten – nicht in gesetzlich vorgeschriebener Höhe übernommen oder anerkannt.

Dies ist nach der Rechtsprechung des BSG jedoch nur dann möglich, wenn die vom Jobcenter
benutzten Werte einem sog. „Schlüssigen Konzept“ entsprechen – was jedoch oftmals gerade
nicht der Fall ist.

Widerspruch & Überprüfungsantrag vom Anwalt
Klage & Eilantrag vor allen Sozialgerichten
Überprüfung Mahnung der Bundesagentur für Arbeit / Inkasso
Prüfung höhere Wohnkosten-Übernahme („Mietobergrenze„)

Aktuelles

Alle Beiträge…

KONTAKTDATEN

Platz des Friedens 1
03205 Calau
Telefon: 03541-718000
Telefax: 03541-7180099
info@rechtsanwalt-thomaslange.de

Standort Wolgast: hier

Kontakt & Soforthilfe

Alle Informationen im Überblick

Büro- und Telefonzeiten

Montag bis Freitag: 08:00 bis 15:00 Uhr

Außerhalb der o.g. Zeiten und am Wochenende erreichen Sie uns per E-Mail: info@rechtsanwalt-thomaslange.de

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Bitte schauen Sie unter Standorte nach.

So bereiten Sie sich vor

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Sie haben noch Fragen zu unserer Kanzlei?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum.

Informationen zu unseren Rechtsgebieten

SGB II / Hartz 4 - Recht

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna.

Familienrecht

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna.

Strafrecht

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna.

Allgemeines Zivilrecht

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna.

Aktuelles

April 2020 30.04.2020 14:00 Uhr: Die telefonische Erreichbarkeit wurde wieder hergestellt. Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.30.04.2020 8:00 Uhr: Aktuell gibt es Störungen bei der »»

Hier weiterlesen →

Viele, wenn nicht gar die meisten Einladungen, sog. Meldeaufforderungen, der Jobcenter dürften rechtswidrig sein… Folgt man einer aktuellen Entscheidung des SG Berlin (SG Berlin, Urteil »»

Hier weiterlesen →

Höhere Wohnkosten prüfen und durchsetzten (deutschlandweit): hier Nachdem das Landessozialgericht Mecklenburg-Vorpommern in seinem Urteil vom 26.02.2019, L 10 AS 217/17, die Wohngeldrichtlinie des Landkreises Vorpommern-Greifswald »»

Hier weiterlesen →

Wer langfristig Hartz-IV-Leistungen bezieht, muss damit rechnen von den Jobcentern zu sog. Arbeitsgelegenheiten herangezogen zu werden. Auch wenn es derzeit wieder Politiker gibt, die Betroffene »»

Hier weiterlesen →

Mit einem großen Paukenschlag und einem sprachlosen Oberstaatsanwalt hob der Anwaltsgerichtshof im Land Brandenburg am 19.03.2018 das gegen mich zuvor verhängte vorläufige Berufsverbot auf, stellte »»

Hier weiterlesen →

Am 11. Dezember des letzten Jahres hatte das Anwaltsgericht Brandenburg gegen mich ein vorläufiges Berufsverbot verhängt und meinen Ausschluss aus der Anwaltschaft beschlossen. Die Entscheidung »»

Hier weiterlesen →